KON-MED ruft zu Protesten gegen türkische Invasion auf

Seit vergangener Nacht findet eine Invasion der türkischen Armee in Guerillagebieten in Südkurdistan statt. Der kurdische Dachverband KON-MED ruft für heute zu Straßenprotesten auf.

Die Konföderation der Gemeinschaften Kurdistans in Deutschland e.V (KON-MED) ruft zu Protesten gegen die Invasion der türkischen Armee in Südkurdistan auf. In der Erklärung heißt es:

„Wir rufen unser Volk dazu auf, gegen die totale Besatzungsoperation des türkischen Staates auf die Straße zu gehen. Der türkische Staat ist der Feind der kurdischen Existenz und Berge. Seine Besatzerarmee bombardiert sei vergangener Nacht die Berge Kurdistans in den Medya-Verteidigungsgebieten, insbesondere die Regionen Avaşîn, Metîna und Zap. In diesen Gebieten sind massive Gefechte zwischen der Guerilla und den Besatzern ausgebrochen, die nach wie vor andauern.

Wir rufen unsere Räte, unsere Mitglieder, unser Volk und unsere Freundinnen und Freunde auf, heute gegen die Besatzungsangriffe des türkischen Staates und die mit ihm zusammenarbeitende PDK auf die Straße zu gehen und zu protestieren.“

Vorheriger ArtikelFreie Kurdistan Föderation Ostdeutschland e.V. (FED-KURD)
Nächster ArtikelOffener Brief an die Delegierten zum Bundesparteitag der SPD